ERAZO HISTORY


Die Familie Erazo ist eine bekannte Sportfamilie aus Honduras, dem Herzen Zentralamerikas. Bestehend aus: Guillermo Erazo (der Vater der Familie und Großmeister), Rosana Murillo (seiner Frau und Mutter seiner Kinder), Guillermo Erazo (Junior), Mario Erazo, Nora Erazo, Andrea (Erazo) Altenkrüger, Carlos Erazo und der jüngsten Tochter Sussel Erazo. Alle Familienmitglieder haben den schwarzen Gürtel im Taekwondo und erreichten wichtige, weltweite und positive Ergebnisse im Taekwondo für ihr Land. Sie nahmen an zahlreichen nationalen und internationalen Veranstaltungen teil und wurden weltweit zu einem bekannten Namen im Taekwondo.


Guillermo Erazo stammt aus einer großen Familie, wo er mit 3 Brüdern aufwuchs.1964 engagierte sein Vater, Dr. Servio Tulio Erazo, einen Boxlehrer für seine Kinder. Guillermo war sehr begeistert von der Kampfkunst. 1966 wurde Karate in Puerto Cortes eingeführt, der Stadt, in der er die meiste Zeit seiner Kindheit verbrachte. Er war sehr daran interessiert, Karate zu lernen, aber seine Eltern konnten nur für seinen ältesten Bruder den Unterricht bezahlen. Guillermo konnte nur lernen, indem er den Unterricht beobachtete. Als er wieder zu Hause war, praktizierte er mit seinem Nachbarn, was er sich zuvor vom Training abgeschaut und gemerkt hatte. Im selben Jahr kam Robinson Lezama, der offizielle der Gründer des Taekwondo in Honduras, in das Land. Guillermo sah ihn im Fernsehen und war fasziniert von dieser neuen Kampfkunst. Im Jahr 1972, als er die Militärakademie begann, traf er Master Robinson Lezama und wurde sein Schüler. Das war der Beginn seines Lebens im Taekwondo. Im Jahr 1975, während seines Studiums in Panama, traf er Colonel Bob Griggs. Bob Griggs nahm sich Guillermo an und brachte ihn dazu, an einem Taekwondo-Programm in Panama teilzunehmen. Mit ihm bekam er seinen 1. Dan des schwarzen Gürtels. 1976 wurde er von den Streitkräften in Honduras stationiert. Er traf seinen Mentor, einen Meister aus Korea, einer der wichtigsten Taekwondo-Figuren in Honduras, Meister Bong Kyung Song. Mit ihm lernte er die Tiefe des Taekwondo von der World Taekwondo Federation. Mit sehr hartem Training und intensiven Lernmethoden erreichte Guillermo mit ihm den 6. Dan. Später wurde er nach Toledo  (Spanien) geschickt, um Sport zu studieren und Sport aktiv auszuführen. Dort erlernte er mehrere Sportarten und Kampfkünste. Er beherrscht auch Judo, Aikido und Jiu Jitsu. Im Jahr 2008 absolvierte Guillermo an der "Universidad Castilla de la Mancha" in Spanien mit einem Abschluss in Hochleistungssport.


Rosana Murillo kommt aus einer 6-köpfigen Familie . Sie war immer daran interessiert, Taekwondo zu lernen, aber ihre Universität hatte bot nur Judo-Unterricht an. Als sie Guillermo Erazo kennenlernte, begann sie, mit ihrem Ehemann gemeinsam zu lernen und schaffte es im Taekwondo zum schwarzen Gürtel.

Als "Schwarzgurt" begann Guillermo als Lehrer, in den honduranischen Streitkräften und bei der honduranischen Militärpolizei, für seine Provinz zu unterrichten. Er lehrte Kampfkunst und Selbstverteidigung, sowie Taekwondo. Privat unterrichtete er zusammen mit seiner Frau in mehreren Selbstverteidigungskursen.

Allerdings wurde das "echte" Taekwondo Center der Familie Erazo in der Garage seines Hauses geboren wo er begann, seine Kinder zeitig zu unterrichten.

 


Dies führte dazu, dass Nachbarn und Freunde sich auch für das Erlernen von Taekwondo interessierten, so dass die Schule mehr und mehr wuchs, allerdings ohne monetäre Einkünfte. In dieser Zeit begannen die Schüler von Guillermo (u.a. seine Kinder)  viele Wettbewerbe auf nationaler Ebene zu gewinnen.

 

Somit kündigte er 1997 seinen Job im Militär und jeder konzentrierte sich fortan um die neue Taekwondo Schule unter der Geschäftsleitung von Rosana Murillo, die zu Beginn harte finanzielle Zeiten zu überwinden hatte. Das Familienunternehmen in der Garage war der Grundstein. Späterentwickelte sich daraus ein Fitnessstudio in San Pedro Sula, Honduras,  und schließlich die Eröffnung eines eigenen Taekwondo Centers.

Ab dem Jahr 1998, gemeinsam mit seiner ältesten Tochter Nora Erazo, begannen sie, die Türen für Honduras International Taekwondo zu öffnen. Sie gewannen gleich zu Beginn mehrere internationale Turniere. Einige von ihnen waren: Goldmedaille in Mittelamerika, 4. Platz auf dem amerikanischen Kontinent bei den Panamerikanischen Spielen 1999 in Kanada und Nora wurde der erste Honduraner in der Geschichte, der 2005 an einer Weltmeisterschaft in Spanien teilnahm.


Dann begann die Zeit für die jüngsten Kinder: Andrea, Carlos und Sussel Erazo.

Andrea wurde zum sportlichen Rekordhalter in Zentralamerika und gewann 6 Goldmedaillen bei den Zentralamerikanischen Spielen, nahm an mehreren panamerikanischen und internationalen Wettbewerben teil und gewann 2009 den Weltmeistertitel in Mexiko.

 

Carlos Erazo gewann mehrere nationale Titel: Silber- und Bronzemedaillen in zentralamerikanischen Spielen. Sein größter Titel war: Champion in den zentralamerikanischen und karibischen Universitätsspielen. Außerdem bestritt er Mehrfachbeteiligungen in internationalen Wettkämpfen u.a. Weltmeisterschaften.

 


Sussel Erazo ist ein internationaler Poomsae-Spezialist. Sie ist einer der wichtigsten Lehrer in "Honduras Idols Taekwondo", das Herz des Marketing, Publicity und Social Media Manager.

 

Der aktuelle Star der Familie ist Guillermo Erazo Schauer "Junior", der dreimal Panamerican Champion, Weltmeister 2017 in London und Rang 1 in Poomsee-Level in Parataekwondo weltweit wurde.

Die Familie Erazo gilt als vorbildliche Familie ihres Landes. Alle Kinder, die heute erwachsen sind, haben einen Hochschulabschluss, sind öffentliche Repräsentanten in Honduras und international und erweitern weiterhin die Erazo Taekwondo Doktrin. Heutzutage verfügt die Familie Erazo über 2 Taekwondo-Hochleistungszentren für alle Altersgruppen in Honduras. Und nun starten sie in Deutschland.